Besser leben - Wege für einen nachhaltigen Alltag Die essbare Stadt – ein Erfolgskonzept?
Mi 03. November 2021
10:00-12:00 Uhr

00
Tage
:
00
Stunden
:
00
Minuten
:
00
Sekunden

Zur multifunktionalen Nutzung urbaner Grünflächen

Fair, regional, saisonal. Der bewusste Konsum von Lebensmitteln ist ein wichtiger Eckpfeiler auf dem Weg hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Durch die zunehmende Urbanisierung gewinnen in diesem Kontext verschiedene Konzepte wie das “Urban Gardening” oder auch “Essbare Städte” in der Stadtplanung und Wissenschaft immer mehr an Bedeutung.

Im Seminar wird sowohl das urbane Gärtnern als auch das Konzept der essbaren Stadt eingehender betrachtet. Zum Auftakt der Veranstaltung stellt Dr. Brigitte Adam vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung ein Forschungsprojekt zum urbanen Gärtnern in Deutschland vor. Neben der Bestimmung kommunaler Flächenpotenziale geht es auch um die Frage, welche Möglichkeiten und Methoden es gibt, um einen bundesweiten, datengestützten Überblick über “Urban Gardening-Projekte” zu bekommen.

Johannes Mader von der Stadtverwaltung Andernach gewährt den Teilnehmer*innen im Anschluss einen praxisnahen Einblick in das Konzept “Essbare Stadt”: Seit über 10 Jahren werden auf den städtischen Grünflächen der mittelrheinischen Stadt die verschiedensten Obst- und Gemüsesorten sowie Wildblumen und Kräuter angebaut. Welche Spannungsfelder und Interessenskonflikte es auf dem Weg hin zur “Essbaren Stadt” zu überwinden gilt – auch davon wird Johannes Mader berichten.

Abschließend stellt Dr. Ina Säumel von der Humboldt Universität zu Berlin das “EdiCitNet” vor, eine von der europäischen Komission finanzierte Innovationsmaßnahme, die das Ziel verfolgt, unter realen Bedingungen innovative Maßnahmen für die essbare Stadt der Zukunft zu testen und auf weitere Städte zu übertragen.

10:00 Uhr – Begrüßung/Moderaion
Peter-M. Friemert, Informations- und Kompetenzzentrum für Zukunftsgerechtes Bauen (IKzB)

10:15 Uhr – Urbanes Gärtnern als Forschungsgegenstand
Dr. Brigitte Adam, Referat RS 6 „Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung“, BBSR

10:50 Uhr – Die essbare Stadt Andernach
Johannes Mader, Sachgebiet Umwelt und Nachhaltigkeit, Stadtverwaltung Andernach

11:20 Uhr – Essbare Städte Netzwerk – Herausforderungen und Lösungen zwischen Reallaboren und strategischer Planung
Dr. Ina Säumel, Humboldt Universität zu Berlin

11:50 Uhr – Fragen aus dem Chat und Schlusswort


Fortbildungsanerkennung: Für diese Veranstaltung gibt es keine Fortbildungspunkte.

Bitte beachten Sie, dass wir Fortbildungspunkte nur nach vollständiger Teilnahme am Online-Seminar gewähren können.

Sie haben Probleme mit der Registrierung? Schreiben Sie uns gern eine Mail an info@zebau.de. Wir übernehmen dann die Registrierung für Sie